Dienstag, 07 Februar 2023

Rhythmische Sportgymnastik

InkluSportCamp Film 2022 YT screenshot

sv1845es vm2022 titelseite web

Rhythmische Sportgymnastik (70)

Vor kurzem fand das Landesfinale der Mannschaften in der Wettkampfgymnastik statt. HIerzu hatte sich unser Frauenteam mit Ena Kovacevic, Julia Schneider sowie Anna-Lena und Nicola Schubert qualifiziert, Kurz vor dem Wettkmapf wurde bekannt gegeben, dass Anna-Lena Schubert nur außer Konkurrenz starten darf und wir somit keine Streichwertung mehr hatten. Ein ziemlicher Balast, aber die Mannschaft gab trotzdem ihr Bestes. Alle vier zeigten sehr schöne Übungen, nur Ena hatte das Problem, gleich bei der ersten Übung mit dem Ball umzuknicken und so mit Problemen durch die Band und Seilübung musste. Aber dennoch konnte sie sehr ordentliche Übungen turnen. Am Ende des Wettkampfes wurden die Mannschaften von der A-Jugend bis zu den Frauen 25+ zusammen gelegt, was uns natürlich wenig begeistert hat, nachdem Anna-Lena Schubert nicht in der Mannschaft turnen durfte, da sie 25+ ist und die anderen 3 Gymnastinnen 18+. Insgesamt konnten wir dann doch den 4. Platz belegen. Mit diesem waren wir auf Grund der Probleme im Vorfeld auch sehr zufrieden. Wären die Frauen 18+ für sich gewertet worden, wäre es sogar Silber geworden.

Silber zum Abschluss des Wettkampfjahres

geschrieben von Montag, 05 Dezember 2022 10:30

Als letzten Wettkampf in diesem Jahr, galt es sich beim Schwaben-Cup Synchrongymnastik für den Deutschland-Cup Synchron 2023 in Hessen zu qualifizieren. Der MTV Ludwigsburg hatte sich bereit erklärt, diesen Wettkampf auszurichten. So fuhren Anna-Lena Schubert und Nicola Schubert dann mit etwas Spannung zum Wettkampf. Zum einen ändert sich das Wertungssystem in 2023, dass hieß, da dieser Wettkampf eine Qualifikation war, das nach den Regeln für 2023 gewertet werden musste und zum anderen war die Konkurrenz nicht ohne. Auch bei diesem Wettkampf zeigen die beiden Schubert-Mädels wieder sehr schöne Übungen. Ihre Synchronität war wieder sehr beeindruckend. Bei den Keulen, die für 2023 neben den Handgeräten Ball und Band neu ins Wettkampfprogramm kamen, passierte ein kleiner Fehler, der uns bangen ließ. Aber die gesamte Konkurrenz leistete sich hier kleinere oder größere Fehler. Am Ende wurde es dann ziemlich spannend, da über 4 Altersklassen nur 8 Plätze für den Deutschland-Cup Synchron vergeben werden konnten. Das hieß wieder, wie im letzten Jahr Siegertreppchen ist nicht gleich Qualifikation. So war die Freude am Ende groß, da es zum einen die Silbermedaille und zum anderen die Qualifikation erreicht wurde. Siegerinnen wurden wie in den vergangenen Jahren die Kistermann-Geschwister aus Ebingen. Nach vielen Wettkämpfen in diesem Jahr, bei denen die Gymnastinnen der SV 1845 Esslingen die Holzmedaille erturnten, war dies dann doch ein sehr gelungener Abschluss des Wettkampfjahres 2022.

Tolle Übungen, viele Punkte - Sieg!

geschrieben von Mittwoch, 27 Juli 2022 15:17

Als letzten Wettkampf vor den Sommerferien bestritten die Gymnastinnen der SV 1845 Esslingen e.V. den GymMix-Wettkampf. Hierbei starten zwei Gymnastinnen als Team und diese müssen insgesamt vier Übungen zeigen. In diesem Jahr waren die Kürübungen mit dem Ball und Band
und die Pflichtübungen mit den Keulen und dem Seil gefordert. Alle Übungen basieren auf der K8 bzw. P8. Unsere 3 Teams gingen gut vorbereitet und doch teilweise etwas aufgeregt in Ludwigsburg an den Start. Ihren ersten GymMix-Wettkampf absolvierten Meltem Genis und Natalie Totniou. Auch bei Ena Kovacevic und Julia Schneider liegt ein Start schon geraume Zeit zurück. Anna-Lena und Nicola Schubert sind hier unser bewährteste Team. Alle gingen mit viel Elan an ihre Übungen und konnten diese auf der Fläche sehr gut durchturnen. Meltem Genis und Natalie Totniou wurden bei den Jugendlichen bis 15 Jahren auf Anhieb vierte. Bei den Gymnastinnen 15+, zu denen auch die Frauen gehören, erturnten sich Ena Kovacevic und Julia Schneider einen tollen sechsten Platz. Anna-Lena und Nicola Schubert waren an diesem Tag wiederum in Topform und zeigten dementsprechend hochbewertete Übungen und konnten am Ende den Sieg erringen. Um so schöner war er Erfolg, da Nicola Schubert an diesem Tag Geburtstag hatte und so nach der Siegerehrung ein wenig gefeiert werden konnte. Auf dem Bild sind unsere Esslinger und die Tübinger Gymnastinnen. in der Mitte sitzend Geburtstagskind Nicola Schubert und ihre Schwester Anna-Lena Schubert.

3 Teilnehmerinnnen - 3 Medaillengewinnerinnen

geschrieben von Dienstag, 28 Juni 2022 13:55

Neben größeren Wettkämpfen wie dem Deutschland-Cup Gymnastik oder Landes-, bzw. Gaufinals starten auch unsere neuen Gymnastinnen irgendwann zum ersten Mal an einem Wettkampf. So fand in der letzten Woche der Einsteigerwettkampf in der Wettkampfgymnastik für Mädels zwischen 7 und 13 Jahren statt. Die SV 1845 Esslingen nahm hier neben dem TV Hochdorf und der TSG Tübingen teil. Gestartet sind wir mit einem sehr kleinen Teilnehmerfeld von 3 Gymnastinnen, aber alle 3 konnten sich am Ende eine Medaille erturnen. So erreichten bei den 13jähren Celine Sailer Platz 1 und Emily Recke Platz 3. Bei den 9jährigen startete Kira Röhr und holte sich hier ebenfalls Platz 1. Alle drei Mädels waren am Ende sehr glücklich und zufrieden mit Medaille nach Hause fahren zu können.

Im Moment findet bei uns ein Wettkampf nach dem anderen statt. So nahm Anna-Lena Schubert nun zum zweiten Mal sehr erfolgreich am Deutschland-Cup Kür teil. Im letzten Jahr, durften die Vereine auf Grund von Corona Ihre Teilnehmerinnen auf Grund von vorhergegangen Wettkampfergebnissen frei melden. In diesem Jahr ist es Anna-Lena Schubert gelungen, sich durch ein gewonnenes Landesfinale und gute Leistungen beim Regio-Cup für den Deutschland-Cup in Kriftel bei Frankfurt zu qualifizieren. Auch hier konnte sie bis auf Kleinigkeiten gute Leistungen bieten und schaffte es den 10. Platz und somit die Top-Ten in den K-Stufen zu erreichen. Über diesen Erfolg freuen wir uns natürlich sehr.

Bronze als Geburtstagsgeschenk

geschrieben von Dienstag, 28 Juni 2022 13:49

Ein recht erfolgreiches Gaufinale liegt hinter uns. Mit 3 Gold-, 1 Silber-, und 1 Bronzemedaillle waren wir sehr erfolgreich. Gold holten sich Anna-Lena Schubert bei den Frauen 25+ sowie Nicola Schubert bei den Frauen 18+,  in der selben Altersklasse erreichte Ena Kovacevic Silber. Bronze erturnte sich Meltem Genis in der B-Jugend und machte sich so selbst ein tolles Geburtstagsgeschenk. Bei den Mannschaftsentscheidungen gab es für unsere beiden Schuberts dann nochmals Gold. Hier wurden sie in der Mannschaft Frauen 18+ von Ena Kovacevic verstärkt. Als Team konnten sie hier auch überzeugen und qualifizierten sich somit für das Landesfinale der Mannschaften im Oktober. Die B-Jugend Mannschaft erturnte sich die Silbermedaille, verfehlte die Qualifikation zum Landesfinale um einen Platz. Geturnt haben hier Meltem Genis, Anna-Sophia Hertel, Rike Heuberger und Mila Nagel. Bei den Einzelentscheidungen wurden in diesem Jahr die Teilnehmerinnen für das Landesfinale am 02.07.22 vom STB nach den Siegerlisten nominiert. Wir hatten gehofft, dass zumindest alle Medaillengewinnerinnen weiter kommen, aber es wurden aus allen Turngauen und deren Altersklassen nur jeweils die beiden Besten zum Landesfinale Einzel in Geislingen nominiert. Somit starten hier für uns Anna-Lena und Nicola Schubert, sowie Ena Kovacevic, die im Einzel Frauen 18+ die Silbermedaille erturnt hatte.

Am 07. Mai fand in Augsburg der Regio-Cup Süd 2022 statt. hieran nahmen Gymnastinnen aus Baden,
Schwaben und Bayern teil. Zeitgleich fanden 3 weitere Regio-Cups statt, von denen aus sich jeweils die besten
Gymnastinnen für den Deutschland-Cup in Eschborn qualifizieren.

Anna-Lena Schubert hatte vor kurzem den Schwaben-Cup gewonnen und sich damit zum Regio-Cup qualifiziert.
Hier konnte sie einen sehr konstanten Wettkampf turnen und belegte mit 12,733 Pkt. mit dem Ball, 12,133 Punkten
mit dem Band und 12,632 Punkten einen hervorragenden 4. Platz und qualifizierte sich damit zum Deutschland-Cup 2022.
Dieser findet am 25.- und 26.06.2022 statt.

Wir drücken fest die Daumen!

Anna-Lena Schubert holt Gold beim Schwaben-Cup Kür 25+

geschrieben von Donnerstag, 07 April 2022 15:25

Kurz nach dem Bundesfinale Synchron, war Anna-Lena Schubert bereits beim nächsten Qualifikationswettkampf am Start. In Sersheim fand der Schwaben-Cup Kür Einzel und Gruppe statt.  Wie immer, hat der TV Sersheim die Halle hervorragend vorbereitet und der Wettkampf konnte trotz immer noch geltender Coronabestimmungen harmonisch durchgeführt werden. In diesem Jahr wird mit den Handgeräten Ball, Band und Seil geturnt, so auch im Kürwettkampf. Die Ball und Seilübungen konnten weiter verbessert werden, da sie schon im vergangenen Jahr geturnt wurden, es mussten nur jeweils die 3 Pflichtteile angepasst werden, da sich diese ab dem Jahr 2022 geändert haben. Das Band ist nun neu im Wettkampfturnus und es galt hier eine komplett neue Kür zusammen zu bauen. Als dann die Altersklasse 25+ in Sersheim an der Reihe war, stieg auch bei Anna- Lena Schubert die Spannung. Wie würde dieser Wettkampf laufen? Aber sie war sehr mit sich zufrieden, da die Übungen sehr gut klappten, besonders die neu einstudierte Bandkür. Am Ende hatte es Anna-Lena Schubert geschafft, die erste Kür-Goldmedaille beim Schwaben-Cup! Damit hat sie sich sicher für den Regio-Cup am 07.05.2022 in Augsburg qualifiziert. Wer weiß, vielleicht klappt ja auch dort die Qualifikation und sie kann zum 2. Mal hintereinander beim Deutschland-Cup dabei sein. Die ganze RSG-Gruppe gratuliert und drückt die Daumen!

Am 26. März fand in Weinsberg das Bundesfinale Synchrongymnastik statt. Für die qualifizierten Paare des Schwäbischen Turnerbundes wunderbar, da alle eine kurze Anreise hatten und abends auch wieder nach Hause fahren konnten. Der TSV Weinsberg hatte die Halle dem Anlass entsprechend hergerichtet und der Wettkampf konnte beginnnen. Es wurde in 2 Leistungsklassen geturnt. Für diesen Wettkampf mussten sich die Teams über den jeweiligen Landesentscheid qualifizieren. Bei uns war dies der SchwabenCup in Tübingen. Anna-Lena und Nicola Schubert starteten der höchsten Klasse. Leider hat nicht alles ganz so gut geklappt wie beim SchwabenCup, aber dennoch gelangen den beiden drei sehr schöne Übungen mit dem Ball, dem Band und dem Seil.

Bei der Siegerehrung konnten sich die Gymnastinnen des Schwäbischen Turnerbundes freuen, den sie waren insgesamt der beste Landesverband. Auch wenn der vierte Platz für Anna-Lena und Nicola doch ein sehr undankbarer ist, so konnten sie sich doch darüber freuen, dass sie das zweitbeste Team im Schwäbischen Turnerbund in ihrer Leistungsklasse sind.

1. Platz TSV Ebingen - Schwaben
2. Platz TV Mosbach - Baden
3. Platz TSV Dieburg - Hessen
4. Platz Anna-Lena und Nicola Schubert - Schwaben - SV 1845 Esslingen

Die RSG und der Zauberlehrling

geschrieben von Montag, 13 Dezember 2021 22:01

Fleißig hatten die Mädels der RSG für ihren Auftritt bei der Ehrungs-Matinee am 28.11.21 geprobt. Doch leider musste auch diese Veranstaltung auf Grund von Corona abgesagt werden.

Enttäuschte Gesichter waren dann in der Halle zu sehen und so haben wir uns entschieden, die Aufführung auf Film festzuhalten, so dass die Mädels sich die Gestaltungen zum Zauberlehrling zumindest selbst anschauen können.

So wurde die geplante „Generalprobe“ zum „Drehtermin“ umfunktioniert. Alle waren dann doch wieder mit Begeisterung bei der Sache und die Gestaltungen festgehalten.

Wir hoffen, bei der Matinee 2022 unseren Zauberlehrling dann doch noch zeigen zu können. 

Geschäftsstelle

SV 1845 Esslingen e.V.

Weilstraße 199
73733 Esslingen

Kontakt

Tel: 0711 38 42 18
Fax: 0711 3 65 79 18
eMail: info (at) sv-1845.de

Mitgliederverwaltung:
mitglieder (at) sv-1845.de

Kurse: kurse (at) sv-1845.de

Geschäftszeiten

Allgemeine Fragen:

Mo - Fr: 09:00 bis 15:00 Uhr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.